Deftige Tomaten-Hackfleisch-Suppe – sättigend und Low Carb

Eine wohltuende, sättigende Tomatensuppe mit der indische Gewürzmischung Garam Masala.

Die Herbst- und Winterzeit ist perfekt für Suppen aller Art. Deftig, wärmend und sättigend sind sie die perfekte Mahlzeit an den kalten Tagen. Tomatensuppe mochte ich schon als Kind sehr gerne und neben der Variante mit Kokosmilch, die Du hier auch findest, ist dieses Gericht mein absoluter Favorit. Zu den gehackten Tomaten gibt es ein deftige Portion Hackfleisch, knackige Möhren und frische Lauchzwiebeln. Für das gewisse Etwas habe ich die indische Gewürzmischung Garam Masala benutzt. Diese besteht aus Gewürzen wie Kreuzkümmel, Muskat, Kardamom und Zimt, welche der Suppe einen weihnachtlichen Touch verleihen. Die Suppe ist eine tolle Low Carb Variante, lässt sich aber auch mit Reis, Kartoffeln oder Baguette kombinieren.

Deftige Tomaten-Hackfleisch-Suppe – sättigend und Low Carb

0 from 0 votes
Recipe by my_tastyworld
Menge

4

Portionen
Kalorien pro Portion

450

kcal
Gesamtzeit

30

Minuten

Zutaten

  • 2 große Möhren

  • 1 EL Öl

  • 1 Zwiebel

  • 4 Frühlingszwiebeln

  • 400 g Hackfleisch

  • 1 EL Garam Masala

  • 800 g gehackte Tomaten

  • Salz Pfeffer

  • 250 ml Sahne light

  • 4 EL Creme Fraiche

Zubereitung

  • Die Möhren schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden.
  • Einen großen Topf mit Öl erhitzen und die Möhrenstücke 4-5 min anbraten.
  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Frühlingszwiebeln putzen in in kleine Ringe schneiden.
  • Hack, Zwiebeln und Frühlingszwiebeln mit in den Topf geben und nochmals ca. 5 Min. weiterbraten bis das Hackfleisch krümelig wird.
  • Das Garam Masala einrühren und kurz anrösten, dann mit den gehackten Tomaten ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt 10 Min. köcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  • Dann die Sahne einrühren und 2 Min. ohne Hitze ziehen lassen. Nochmals abschmecken und mit Creme Fraiche servieren.

kleiner Tipp

  • Dazu passt frisches Baguette, Reis oder Kartoffeln..

Hast Du das Rezept schon ausprobiert?

Verlinke @my_tastyworld auf Instagram und setze den #mytastyworld !

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*